Geocaching, die neuzeitliche Schatzsuche

Was Geocaching genau ist, wurde bereits mehrfach im Internet sehr gut formuliert, deshalb erspare ich mir die detailierte Erklärung. Nur soviel sei für den Laien gesagt: Wir suchen mittels GPS-Geräten (Navigationsgeräten, oder Smartphones mit GPS-Sensor) in der Natur versteckte Behälter. Diese können winzig klein (wie die Kuppe eines kleinen Fingers), oder auch richtig groß sein. "Dosen" im Format 60x60x80cm sind zwar deutlich seltener, zählen wir aber auch bereits zu unseren Funden. In allen Behältern (Caches) befindet sich mindestens ein Loggbuch bzw. ein Logg-Streifen, auf dem man seinen Namen (meistens den Nickname) und das Datum mit Uhrzeit des Fundes hinterlässt.

 

Nano-Caches
Nano-Caches

 

Je größer die Dose, je mehr Platz ist für andere Sachen, meistens  Tauschgegenstände und so genannte Trackables. Dies sind Objekte die teilweise bestimmte "Missionen" zu erfüllen haben, oder einfach nur durch die Welt reisen möchten. Hier gibt es spezielle Münzen (Geocoins) und durchnummerierte Anhänger (Travel-Bug-Dog-Tag) welche an selbst ausgesuchte Gegenstände gehängt werden. Mittels eines Codes können dann die Münzen oder die Gegenstände im Internet auf einer Karte virtuell verfolgt werden.  

Caches, Trackables und Geocoin
Caches, Trackables und Geocoin

 

Für uns ist Geocaching ein recht neues Hobby, welches aber zu unseren anderen hervorrangend passt. Zum einen sind wir in fast jeder freien Minute draußen in der Natur und zum anderen komme ich auch so wieder etwas mehr zum fotografieren. Der Weg ist das Ziel, und wenn man dann sogar noch ein bischen dafür "belohnt" wird, um so besser.

 

Uwe in Action
Uwe in Action

 

Für jeden Cacher ist etwas dabei. Für die ganz Sportlichen gibt es Kletter- und Tauchcaches, für Ratefüchse gibt es Mysterie-Caches, für Städtetouren bieten sich Multi-Caches an und für zwischendurch reicht ein einfacher Traditional. Wobei einfach nicht gleich einfach ist. ;)

Desweiteren gibt es Nachtcaches, Webcamcaches und Eventcaches. Earthcaches beschäftigen sich mit bestimmten Besonderheiten eines Ortes. Sei es etwas geschichtliches, geografisches, geologisches oder auch "nur" einzigartiges in der Natur, hier sind dann meistens keine Dosen versteckt, sondern hier geht es um den Ort selbst. Andere Cachetypen könnt ihr auf der größten Geocaching Webseite erlesen.

 

www.geocaching.com

 

Klassische Lock&Lock Dosen + Fake-Baum ;)
Klassische Lock&Lock Dosen + Fake-Baum ;)

 

(Bewusst verzichte ich hier auf eine korrekte Bildbeschriftung und Lagebschreibung, so dass die Verstecke durch Außenstehende nicht gefunden werden können. Wo befindet sich was!? Findet es doch selber heraus! *g* )

 

Puzzle, Vogelhaus mit LEGO Konstruktion, Trackable, GPS und Erfindungsreichtum ...
Puzzle, Vogelhaus mit LEGO Konstruktion, Trackable, GPS und Erfindungsreichtum ...

2 Jahre Geocaching

Zwei Jahre Geocaching haben wir bereits hinter uns, und sind immer noch hell auf begeistert. Wir haben Ecken gesehen, die wir nie besucht hätten, oder auch nur ansatzweise zufällig hatten finden können.

 

Wir haben nette Menschen getroffen, unsere wunderschöne Natur erlebt, den Einfallsreichtum diverser Cache-Owner erleben dürfen und sind auch bereits im Ausland fündig geworden. Unsere urlaube werden immer um eine Attraktion reicher wenn wir Cachen gehen! ;) Wir haben selbst wieder andere mit dem "Virus" Geocaching angesteckt und freuen uns auf jedes freie Wochenende. ;)

 

Wir haben knapp 700 Caches in den letzten 48 Monaten gefunden und werden kein bischen müde. Wir haben 1 Travelbug auf Reise geschickt und 2 Geocoins im Umlauf. Alle 3 zusammen haben eine Gesamtstrecke von 45139 km zurück gelegt.

 

Wir stellen beim Cachen immer wieder fest:

"So müsste Heimatkunde sein!"

.... auf ins nächste Jahr mit neuen tollen Herausforderungen und Entdeckungen.

 

Klettern und die Welt entdecken.
Klettern und die Welt entdecken.

3 Jahre Geocaching

Und wir sind immer noch voller Begeisterung dabei. 3 Jahre sind seit unserer Start vergangen und wir haben in 7 Bundesstaten der USA und 16 Ländern Weltweit Caches gefunden. Es macht immer noch Spaß und wir suchen weiter. Die Zahl der Caches ist zwar nicht viel höher geworden, wir sind gerade mal bei ca. 900, aber unser Anspruch ist etwas gewachsen. Die Dosen mit vielen Favouritenpunkten haben es uns angetan bzw. solche die sich in unserem "Urlaubsgebiet" befinden. Manchmal besser als jeder Reiseführer! Den Topf voller Silbertaler haben wir zwar noch nicht gefunden, dieser hier war hinter Glas, aber vielleicht haben wir ja auch mal Glück!