2. Teil unserer 4. Kreuzfahrt - Ostsee

Weiter gehts über die schöne Ostsee mit der AIDAbella zu den faszinierensten Häfen des Baltikums. Unser neues Ziel, nachdem wir St. Petersburg verlassen haben, ist Helsinki. Jung und modern liegt die Hauptstadt Finnlands vor dem Bug unseres Schiffes und will erobert werden. Neben den Dom und der Kahedrale haben wir für Helsinki eine besondere Mission. Wir haben zur Hochzeit ein Liebesschloss und eine GPS Koordinate geschenkt bekommen, welches eine Brücke als Ziel angibt, wo wir unser Schloss anbringen können. Und da das GPS sowieso die ganze Reise unser Begleiter ist, liegt es natürlich auch wieder nahe, dass wir versuchen in jedem Hafen mindestens einen Cache finden zu können. Ich machs kurz, wir waren sehr erfolgreich! ;)

 

Das nicht immer nur die Sonne scheint, zeigen uns die schwedischen Schären die wir auf dem Weg nach Stockholm durchqueren. Auch wenn wir das Gewitter passieren, es wird uns in Stockholm wieder eingeholt haben. Wir bleiben jedoch trocken und können Stockholm ohne Regenschirm erkunden und sind pünktlich zum Wachwechsel am Schloss.  Die Altstadt (Gamla Stan) und der gesamte Innenstadtbereich kann und sollte nicht nur zu Fuß sondern auch Wasserseitig besucht werden, Bootstouren sind hierzu optimal und häufig zu finden.

 

Eine weitere Perle der historischen Hansestädte an der Ostsee ist die Hafenstadt Danzig in Polen. Mit der Bahn geht es vom Liegeplatz in Gdingen über Sopot nach Danzig und dann zu Fuß in die Innenstadt. Komplett Zentral hat man hier alles auf einen Blick, Architektur, Kultur und die BonBon Manufaktur. ;) Unser Mittag besteht aus Piroggen mit Fleisch bzw. gefüllt mir Erdberren und Schlagsahne, dazu gibt es ein polnisches Bier und wir sind wieder reichlich satt.

 

Die Öresundbrücke zwischen Schweden und Dänemark versteckt sich hinter leichtem Frühnebel und möchte sich nicht so recht zeigen. Dafür präsentiert sich Kopenhagen mit der Kleinen Meerjungfrau im besten Sonnenschein! Unser Stadtrundgang führt uns an den wichtigsten Sehenswürigkeiten vorbei direkt zum Nyhavn, dem wohl bekanntesten Fleckchens Kopenhagens.  Die Ähnlichkeit mit dem alten Strom in Rostock  ist nicht zu verleugnen! Im Freistaat Christiania wollte ich eigentlich mehr Fotos machen, aber das wird schnell durch die dort lebenden Bewohner und "Tagesgäste" unterdrückt. Zwar freundlich aber bestimmt.

 

Schön wars gewesen, Flitterwochen mit Aktivurlaub. Die schönsten Städte der Ostsee lassen sich bis auf St. Petersburg allesamt auf eigene Faust erkunden. In Polen sollte man die Hilfe der Straßenbahn in Anspruch nehmen, zu Fuß nach Danzig ist es dann doch etwas weit. Durch die Visa-Pflicht in St. Petersburg war es uns leider nicht möglich alleine die Stadt zu erkunden, aber die geführten Touren zeigen hier das Best Of der Stadt! Wer nicht gerade 30° und Strand im Urlaub haben muss und ein wenig Wert auf Kultur und Historik legt dem sei diese Reise ans Herz gelegt. Wir haben für uns wieder Ziele gefunden, dies es lohnen länger als einen oder zwei Tage besucht zu werden. ;) Ahoi und bis zum nächsten mal!